Hohe Tatra Slowakei-Polen

    • Hohe Tatra Slowakei-Polen

      Gipfel/Höhe: Rysy 2499

      Region: Slowakei

      Gebirge: Hohe Tatra (Vysoké Tatry)

      Ausgangspunkt: Strbské Pleso (=See) 1350 m über Tatranska Strba (bei Poprad)

      Route:

      ca. 4 km ebener Wanderweg bis li. oberhalb der Chata (= Hütte) Popradské Pleso

      dort weiter auf Wanderweg Ri. NW bis Abzweigung Chata pod Rysmi,

      auf markiertem Steig (einzelne Sicherungen) zur Hütte (2250m) , von dort markiert zum Gipfel.

      Charakter der Tour: unschwierig, aber alpin.

      Gehzeit / Höhenmeter: 4-5 h (einschließlich ebener Zugang), 1150 m

      Exposition der Tour: S

      Besondere Hinweise:



      Vom Rysy Abstieg in das polnische 5-Seen-Tal möglich.

      Das ist auch der einzige zulässige Grenzübergang im Gebirgsbereich. Ansonsten muss man die Tatra rechts umfahren. Das haben wir auf der Weiterreise nach Polen auch getan, und wollten dabei im 5-Seen-Tal vorbeischauen. Abzweigung li. gleich nach der Grenze. Dann ein Parkplatz - trotz Wochentag und nach Ferienschluss (Ende Sept. 2007) - bummvoll, offenbar ist die Tatra der Spitzing der Krakauer. Weiter ging's nur (teuer) mit Pferdewagen, natürlich auch zu Fuß, aber nicht mit dem Radl.



      Wir hatten im Rahmen einer Kulturreise nach Polen (Tschenstochau - Bialowieza) für die Tatra nur 2 Tage eingeplant, sie also quasi im Vorbeigehen touchiert, und haben deshalb auf den Übergang (sinnvoll mit Rückkehr auf dem selben Weg) verzichtet. Tatsächlich ist die Tatra für mindestens 1-2 Wochen Wander- und Bergurlaub gut. Der höchste Gipfel (Gerlachovsky stit, 2655 m) darf nur mit Bergführer bestiegen werden. Abzocke? Oder sind zu viele Unfälle von "Halbschuh"-Touristen passiert?

      Bilder zur Tour:


      [Blockierte Grafik: http://www.oyla.de/userdaten/004/75416/bilder/Chata_pod_Rysmi_H.jpg]

      Ausblick von der Chata pod Rysmi. - Die Hütte wurde damals (2007) noch von Trägern versorgt, und wahrscheinlich ist das noch immer so.




      GPS-Daten: