Bärenfalle (Via Franziska, VI+)

    • Bärenfalle (Via Franziska, VI+)

      Höhe: 950 m

      Region: Österreich / Tirol

      Gebirge: Allgäuer Alpen

      Ausgangspunkt: Von Reutte nach Pflach und weiter in Richtung Musa. Nach dem Kreisverkehr am Ende des Ortsteils Wiesbichl noch ca. 500 m gerade aus und dann links zur Jausenstation Bärenfalle. Über die Forststraße weiter zum Parkplatz Musauer Alm.

      Route: Zustieg:

      Vom Parkplatz in einer Minute dem Trampelfad in das Flussbett folgen.

      Route: Via Franziska

      Schwierigkeit: VI+ (eine SL, sonst II - IV+)

      Wandhöhe: 100 m (und ca. die doppelte Kletterstrecke)

      Seillängen: 6

      Fels: vom Wasserfall glatt geschliffene Platten, oft feucht

      Absicherung: sehr gut (alle Stand- und Zwischenhaken gebohrt, kurze Runouts in den leichteren Passagen)

      Orientierung: von Haken zu Haken

      Topo/Führer: Kletterführer Allgäu inkl. Tannheimer Tal, Panico Verlag

      [Blockierte Grafik: http://f.hikr.org/files/210865l.jpg]

      [Blockierte Grafik: http://f.hikr.org/files/210863l.jpg]

      [Blockierte Grafik: http://f.hikr.org/files/210867l.jpg]

      [Blockierte Grafik: http://f.hikr.org/files/209922l.jpg]

      Abstieg:

      Abseilen über die Route. Man muss dabei aufpassen, dass man nicht in den Canyon, in dem der Wasserfall verläuft, gerät. Da kommt man seitlich irgendwann nicht mehr raus und wird zwangsläufig nass.

      Charakter der Tour: Interessante Reibungs- und Gleichgewichtskletterei im ausgewaschenen Flussbett eines Wasserfalls. Wurde als Ausbildungstour für alpine Mehrseillängentouren eingerichtet. Oft nass, was das ganze ein wenig heikel macht. Kletterei in den schwereren Passagen ist für meinen Geschmack recht anspruchsvoll aber sehr gut gesichert.
      80 Millionen Deutsche können nicht bergsteigen - wir auch nicht, aber wir versuchen es wenigstens!

      DAV Sektion Alpen.net e.V.

      http://www.sektion-alpen.net