Touren

Schafberg (1782 m)

Umgeben von einer wunderschönen Seenlandschaft gilt er als der schönste Aussichtsberg des Salzkammergutes: Der Schafberg. Von allen Seiten führen Wege hinauf. Familien mit Kindern nutzen gern die historische Dampflok, die empor schnauft. Und Bergwanderer teilen den Gipfel angesichts der grandiosen Rundumsicht gern mit den Bahnfahrern.
bild
Schwierigkeit
Kondition
Gefahrenpotenzial
Landschaft
Frequentierung
Bergtour | Salzburg | Salzburger Voralpen | Salzkammergut

Tourensteckbrief Schafberg

Anfahrt: A 8 bis kurz vor Salzburg. Beim Autobahndreieck „Knoten Salzburg“ weitere 26 Kilometer Richtung Wien/Linz weiterfahren und bei der Ausfahrt Thalgau die Autobahn verlassen. Nun Richtung Sankt Gilgen am Wolfgangsee, von dort der Beschilderung bis Sankt Wolfgang folgen. Im Ort durch einen Tunnel hindurch, anschließend bei einer Verzweigung links am Seeweg bleiben bis man rechts die Einfahrt zum Parkplatz der Schafbergbahn sieht.

Ausgangspunkt: Parkplatz der Schafbergbahn (Gebühr 2.50 EUR) in Sankt Wolfgang am Wolfgangsee

Route: Um aus dieser Wanderung eine herrliche Rundtour zu machen, muss man vom Parkplatz zunächst eine halbe Stunde zum Beginn des Vormauerwegs zurücklegen. Er ist nicht ganz einfach zu finden: Man verlässt den Parkplatz auf der gegenüberliegenden Seite der Einfahrt. Dort ist ein kleiner Durchgang. Auf der Teerstraße nach rechts, dann sofort dem Linksknick folgen (parallel zu den Schienen), dann nach rechts die Gleise überqueren und bei der Kreuzung mit einer Mini-Kapelle links hinauf Richtung Ortsende. Kurz nachdem es dann links zum Gasthof Hupfmühle weggegangen ist, kommt man an eine weitere Kreuzung. Geradeaus führt der Auerriesenweg auf den Schafberg, doch wir wollen nach rechts den „Kalvarienweg“ nehmen. Entweder man folgt dem Pfad über das hügelige Gelände oder man geht weiter auf dem Teerweg. Auf beiden Wegen kommt man an der sehenswerten Kalvarien-Bergkapelle vorbei. Nach dieser Kapelle am besten auf dem Teerweg weitergehen bis man endlich nach etwa einer halben Stunde den Ahornplatz erreicht, von dem aus der beschilderte und markierte Vormauerweg (Nr. 26) losgeht. Auf diesem Forstweg geht es jetzt bergauf - am Anfang ist man noch von dichtem Wald umgeben, doch je weiter man an Höhe gewinnt, desto freier wird es! Nach knapp zwei Stunden steht man plötzlich vor herrlichen Almenwiesen. Die „Pflicht“ ist geschafft, jetzt kommt die Belohnung! Man hält sich halblinks Richtung Mönichsee. Aus dem Forstweg ist ein gemütlicher Wanderweg geworden, der zunächst durch Wald, dann wieder über freie Wiesen in einer halben Stunde hinüber zum Mönichsee führt. Dort stößt man auf eine Kreuzung: von links unten führt der Auerriesenweg hinauf, halblinks geht es über den Purtschellersteig in Richtung Gipfel und rechts hinauf Richtung „Eisenauer Alm“, das ist unser Weg – ein Pfad, der sich kurze Zeit später noch einmal teilt. Man hält sich Richtung
„Eisenauer Alm/Himmelspforte“ und überschreitet schließlich östlich der Törlspitze einen Sattel. Nun geht es nordseitig über den Mittersee zum noch kleineren Suissensee (eine Stunde vom Mönichsee).
Am Suissensee - dort steht auch eine kleine Unterstellhütte – zweigt ein Weg rechts hinunter zur Eisenauer Alm, also Richtung Mond- und Attersee. Dort wollen wir jetzt nicht hin, also folgt man weiter dem „Felsensteig“ zum Schafberg. 45 Minuten sind es noch bis zum Gipfel, in denen man bereits die herrlichen Blicke auf den Mondsee genießen darf. Teilweise Drahtseil gesichert führt der unschwierige Weg hinauf zur Himmelspforte – einem schmalen Felsdurchgang, nach dem plötzlich die Blicke auf das Panorama der Südseite möglich sind. Ein paar Schritte nach links und man steht auf der höchsten Erhebung des Schafberges (allerdings vermutlich nicht allein...)!

Abstieg: Man folgt einfach dem Weg südseitig hinunter und kommt so nach rund 45 Minuten zur bewirtschafteten und gemütlichen Schafbergalpe (1364 m; Mittelstation der Bahn), die man schon vom Gipfel aus gesehen hat. Kurze Zeit später auf Höhe des ebenfalls bewirtschafteten Naturfreundehauses folgt man dem Weg-Nr. 23 geradeaus in Richtung Sankt Wolfgang. Ein breiter Wanderweg führt so ins Tal hinunter. Zwischendrin gibt es mal eine Verzweigung, wo rechts ein Wildfutterplatz ist und links eine Holzhütte steht. An diesem Punkt geradeaus weiter, immer bergab. Schon fast im Tal zweigt mal ein beschilderter Pfad links hinunter über die Jausenstation Aschinger nach Sankt Wolfgang. Über die Teerstraße - am Hotel Försterhof vorbei - gelangt man wieder zum Parkplatz der Schafbergbahn.

Alternative: Im Aufstieg kann man vom Mönichsee aus auch dem etwas kürzeren Purtschellerstieg zum Gipfel folgen. Für diesen Steig sind Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich. Schlüsselstelle ist eine 40 Meter hohe und recht ausgesetzte Felsstufe, die an einem durchgängigen Drahtseil überwunden wird. Wem der hier beschriebene Gipfelgang über den Vormauerweg zu lang ist, der geht eben auf dem etwas kürzeren Auerriesenweg oder dem hier im Abstieg beschriebenen Schafbergweg nach oben ( 3-3½ Std.).
Außerdem lohnt es sich bestimmt auch – gerade wenn man Kinder dabei hat – zumindest eine Fahrt mit der historischen Dampflok zurückzulegen. Sie verkehrt von Anfang Mai bis Ende Oktober zwischen Sankt Wolfgang und der Schafbergspitze ( Preise: Einfachfahrt 13 EUR, Berg- und Talfahrt 22 EUR )

Charakter / Schwierigkeit: Der hier beschriebene Rundweg (Aufstieg über Vormauerweg und Felsensteig, Abstieg über Schafbergweg ) bedarf einer guten Kondition und ist allein schon wegen seiner Länge nichts für Kinder. Er bietet aber eine gute Möglichkeit, um auf einem noch relativ ruhigen Weg einen sehr beliebten Aussichtsberg zu besteigen. Für den nordseitigen Felsensteig zwischen Suissensee und Schafberg ist auf jeden Fall Trittsicherheit erforderlich, vielleicht auch ein Mindestmaß an Schwindelfreiheit. Er ist aber an keiner Stelle schwierig. Am Purtschellersteig (siehe Variante) sollte man wegen einer drahtseilgesicherten, aber ausgesetzten Passage schwindelfrei sein! Wer mit Kindern unterwegs ist, für den bietet sich außerdem an, die historische Dampflok zu benutzen (Weitere Infos unter „Alternative“).

Gehzeit: Aufstieg über Vormauerweg und Felsensteig ca. 5 Stunden, über Vormauerweg und Purtschellersteig 4,5 Std. Abstieg über Schafbergweg 2 Std..

Tourdaten: 1240 Höhenmeter

Beste Jahreszeit: Juli bis Ende Oktober

Stützpunkt: Folgende Einkehr- und Unterkunftsmöglichkeiten haben alle von Anfang Mai bis Ende Oktober durchgehend geöffnet:
1. Schutzhaus Himmelspforte (1760m), 18 Lager, Tel: 0043-(0)664-4331277.
2. Berghotel Schafbergspitze (1780m), Komfortzimmer für 60 Personen, Tel 0043-(0)6138-3542.
3. Schafbergalpe (1364m) an der Mittelstation der Bahn, 20Lager, 23 Betten, Tel: 0043-(0)664-4354450.
4. Naturfreundehütte, etwas unterhalb der Schafbergalpe, Dienstag Ruhetag

Karte: Kompass Blatt Nr. 18 (Nördliches Salzkammergut), 1:50.000.

Autor: Manfred Wöll

Wetter

Die aktuelle Wettervorhersage zur Tour von wetter.com für die nächsten 2 Tage. Sofern für das Zielgebiet keine Wetterdaten vorliegen, werden die Werte des nächstgelegenen Ortes ausgegeben.

Salzkammergut
Vorhersage für Wed, 03.03.2021
Wed, 03.03.2021 sonnig
0 / 10 oC
sonnig
Niederschl.: 0 % Wind: 3 km/h SO
Salzkammergut
Vorhersage für Thu, 04.03.2021
Thu, 04.03.2021 sonnig
0 / 10 oC
sonnig
Niederschl.: 0 % Wind: 3 km/h O
Zur 10-Tages Wettervorhersage von wetter.com
Wetterdaten powered by wetter.com

Karte

Auf dem Kartenausschnitt können Sie die Lage der Tour und die Anfahrt nachvollziehen. Soweit ein GPS-Track hinterlegt ist, dient die Karte auch als Routenskizze.

Galerie

Damit Sie sich ein Bild von der Route machen können, gibt es hier die Fotos zur Tour. In manchen Fällen ist hier auch eine Routenskizze zu finden.

 
 

Aktuelles aus dem Bergjournal

  • Trocken bleiben beim Schneeschuhwandern und auf Skitouren!

    Gerade jetzt, wenn man sich fast nur noch alleine, fernab von anderen, draußen bewegen darf/sollte, was bietet sich an? Skitouren gehen, und nicht vergessen: Brotzeit mitnehmen, Thermoskanne und: Aussicht genießen, bevor man in schönen Schwüngen wieder den Hang hinunter fährt. Beim Bergaufgehen kommt man teils ganz schön ins Schwitzen. Daher ist es umso wichtiger, eine gut funktionierende Basisschicht zu haben, ganz gleich, ob aus Synthetik oder aus Wolle.

  • Skiuphill - der Skitouren-Podcast von Dynafit

    Tourengehen, Skibergsteigen oder Skimountaineering? Das alles sind Facetten eines unglaublich vielseitigen und schönen Wintersports - ein Sport, der völlig unterschiedliche Geschichten schreibt. Beim Dynafit-Podcast SkiUphill spricht Tourentipp-Gründer Bernhard Ziegler mit fünf Skitouren Experten.

  • emilo Genusstour - Eibsee Rundwanderung

    Die emilo-Genusstour führt uns an einen der schönsten Plätze Bayerns, rund um einen atemberaubend schönen Bergsee. Er ist ein Juwel in der so reich gesegneten Landschaft zwischen Garmisch und Zugspitze. Die Eibsee-Rundwanderung ist ganzjährig möglich.

  • 40 Jahre Ortovox

    Unser langjähriger Partner Ortovox feiert 40jähriges Jubiläum. Unsere Zusammenarbeit geht bis zum Firmengründer Gerald Kampel zurück und wir freuen uns, dass Ortovox auf eine so gesunde Weise derart wachsen konnte. Mit "gesund" meinen wir, dass die Firma trotz des großartigen Erfolges ihren Werten treu geblieben ist. Dazu gratulieren wir recht herzlich! Und hier kann man nachlesen wie alles begann...

  • Fertig - das neue Glockner Biwak

    Noch vor dem Winter konnte das neue Glockner-Biwak fertiggestellt werden. Bilder vom Aufbau, der Fertigstellung und der Ausstattung sowie ein Video finden Sie hier.

  • Hermann Huber verrät an seinem 90. Geburtstag eine Lieblingstour

    Hermann Huber, ein Urgestein der Münchner Bergsteiger-Szene, wurde am 20. September 90 Jahre alt. Wir gratulieren ganz herzlich. Und ganz typisch für den Hermann ist, dass er uns zu seinem Jubiläum ein Geschenk machen möchte: Hermann Huber schenkt uns allen nämlich einen Tourentipp. Es geht dabei auf einen Münchner Hausberg...aber natürlich nicht über den Normalweg.

Meindl Shoes For Actives

Bild des Monats

112020
ab912cb5e90f17a9e4494fafdb5ad140.jpg
Schneeschuhtour in der Sellagruppe

Benutzer: mpröttel

Beschreibung: Das Bild ist in der Nähe des Rifugio Boé an einem traumhaften Oktober Samstag entstanden, an dem wir (in der sonst so überlaufenen) Sella Gruppe keine Menschenseele trafen. Weitere Bilder von drei Traumtagen rund ums Sellajoch gibt es hier: https://alpinjournal.de/2020/11/02/die-dolomiten-ganz-fur-dich-allein/
1e5108d82c83c92d7556757963459bd2.jpg
Morgenbrise | Sonnenaufgang auf dem Herzogstand

Benutzer: smileyioana

Beschreibung: Dies ist einer dieser seltenen Momente im Leben, in denen Sie einen einzigartigen Sonnenaufgang auf einem beliebten Berggipfel erleben können.
a1a16d311e9083ddbd67459a88bb64c3.jpg
Spätsommer an der Medalgesalm

Benutzer: Bergindianer

Beschreibung: Auf der Medalges Alm kann man nicht nur sehr gut einkehren und rasten, sondern auch wunderschöne Eindrücke sammeln.
Zum Touren-Bild des Monats...
Bergsport- und Outdoorausrüstung sicher online kaufen im Outdoor-Shop bergzeit.de

tourentipp.com-Karten-Shop

Kartenshop

Wanderkarten sind ein unverzichtbarer Begleiter auf Tour. In unserem Kartenshop finden Sie eine komplette Liste aller Kompass Wanderkarten mit Bestellmöglichkeit. Selbstverständlich gibt es auch eine Auswahl an Alpenvereinskarten, an Topographischen Wanderkarten vom Bayerischen Landesvermessungsamt sowie alle Digitalen Karten von MagicMaps und Schweizer Landeskarten.

ORTOVOX Ski Local
 
 

tourentipp.com für Bergtouren, Skitouren, Klettersteige, Wandern und zum Bergsteigen

© 2020 tourentipp.com Alle Rechte vorbehalten