Touren

Klobenjoch (2041 m) 

Schon von weitem sichtbar thront die riesige Felsmauer der Klobenjochspitze über der Dalfazalm. Besucherandrang unter dem Gipfelkreuz vermeidet sie durch wegloses Gelände und fehlende Markierungen. Wer Spaß hat an wilden Routen und auch Überraschungen am Berg flexibel begegnet, wird auf dem ruhigen Rofan-Gipfel seine Freude haben. Der Blick reicht weit in die Zentralalpen hinein und verfängt sich in der Tiefe am Karibikblau des Achensees.
bild
Schwierigkeit
Kondition
Gefahrenpotenzial
Landschaft
Frequentierung
Bergtour | Tirol | Rofan | Maurach am Achensee

Tourensteckbrief Klobenjoch

Anfahrt: A8 München-Salzburg Ausfahrt Holzkirchen. Über Tegernsee zum Achenpass. Alternativ kann man auch über Bad Tölz / Lenggries zum Achenpass fahren. Weiterfahrt auf der B181 über Achenkirch Richtung Maurach. Im Mauracher Ortsteil Buchau liegt direkt an der B181 (in Fahrtrichtung links) das orangefarbene „Kinderhotel Buchau“. Auf dem dortigen Parkplatz kann man parken (Parkautomat: 4 € / Stand August 2013).
Öffentliche Verkehrsmittel: Bahnhof Tegernsee, www.bahn.de , Weiterfahrt mit dem Bus Linie 9550 bis Halt „Maurach Buchau“ (Kinderhotel Buchau), www.rvo-bus.de

Ausgangspunkt: Buchau (930 m) bei Maurach am Achensee, Parkplatz „Kinderhotel Buchau“

Route: Vom Parkplatz aus folgt man der „Buchauer Straße“ nordwestwärts. Zwischen dem Kinderhotel und der Parkgarage führt ein Teersträßchen bergauf (Ww. „Dalfaz-Alm 413 - Dalfazer Wasserfall“). Man mündet in einen Forstweg, hält sich wenig später jedoch an den markierten, schmalen Wanderweg (rot-weiß-rot). Zwischen Gräsern und Baumgruppen führt der Weg empor und kreuzt mehrmals die Forststraße (den Abzweiger „Dalfazer Wasserfall“ lässt man jetzt im Aufstieg links liegen – siehe Hinweis). Nach einem lichten Wald erreicht man die steilen Bergwiesen der Teisslalm (1310 m). Man quert einen steilen Wiesenhang, gelangt in vielen Serpentinen und über kupiertes Wiesengelände zur Dalfazalm (1692 m). Hinter der letzten Hütte folgt man kurz dem Weg (Ww. „Steinernes Tor“) nordwärts bergauf zu einem Schilderbaum. Hier verlässt man die ausgeschilderte markierte Route und zieht zunächst auf einem Pfad nach Nordwesten (links). Es geht Richtung Klobenjoch-Felswände zu einem Gatter. Nach dem Gatter (bitte schließen!) steigt man über einen grasigen, flachen Rücken nordwestwärts empor, dann kurz nach Westen (links halten). Man erreicht eine breite Wiesenmulde („s’Kühtalei“) und wandert über mäßig steiles Gelände bergan nach Norden bis kurz unter das Joch („Heechenbergjoch“). Nun nach rechts (Nordosten) durch eine ausgeprägte Latschengasse zu einem niedrigen Viehzaun, über den man hinweg steigt. Wenig später zieht man links durch eine kurzzeitig enge, steinige Latschengasse aufwärts bis vor eine kleine Felsenschlucht. Man umgeht die Schlucht rechts und wandert danach im Linksbogen über steinige, latschenbestandene Wiesen bergan (Gipfelkreuz wird sichtbar). Kurz vor dem Gipfel überwindet man eine schmale, aber tiefe Felsspalte mit einem großen Schritt. Griffiger Fels wartet an der kurzen (ca. 1 m) Kraxelstelle und ein nicht sehr vertrauenserweckendes Seil.

Abstieg: Auf der gleichen Route geht’s hinab bis kurz unter die Teisslalm. Hier empfiehlt sich der Abzweiger zum „Dalfazer Wasserfall“. Am Aussichtsplateau hält man sich an die Ausschilderung: Ww. „Buchau“ und mündet somit später wieder in die Aufstiegsroute.

Charakter / Schwierigkeit: Bis zur Dalfazalm führt ein leichter, markierter und ausgeschilderter Wanderweg. Von Anfang an erfreut der Blick auf den türkisblauen Achensee und die mit jedem Höhenmeter immer gewaltiger werdende Sicht auf das Karwendelgebirge. Das anfängliche Waldstück ist kurz, meist wandert man über freie Bergwiesen und später durch die Latschenzone. Ab der Dalfazalm ist die Route weder markiert noch ausgeschildert. Ab und zu stößt man auf Trittspuren oder schwach ausgeprägte Pfade, die über steinige Wiesen und durch Latschengassen führen. Im weglosen Gelände ist Orientierungssinn und ein Blick für mögliche Routenverläufe nötig. Etwas Vorsicht und Trittsicherheit ist im dolinenartigen, karstigen Gipfelbereich geboten.

Gehzeit: Aufstieg: ca. 3 Stunden, Abstieg: ca. 2 Stunden

Tourdaten: Höhendifferenz: 1100 Höhenmeter, Distanz: 7,8 km (Auf- und Abstieg gesamt)

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober

Stützpunkt: Die Dalfazalm (1692 m) bietet neben Kost und Logis auch eine herrliche Aussicht, Mai bis Anfang November. Telefon: +43 / (0)664 / 9159807, www.dalfazalm.at

Hinweis: Der Gipfel ist auf einigen Karten auch nur als Klobenjoch verzeichnet.

Tipp: Der sehenswerte Dalfazer Wasserfall stürzt rund 60 m in die Tiefe.
Am Nachmittag ist er in der Sonne und das Licht dort am schönsten. Auf einer geräumigen Aussichtsplattform am Fuße des Wasserfalles befinden sich wellenförmige, bequeme Liegestühle (leider nur 2 Stück). Direkt neben dem Wassersturz verläuft ein kurzer aber sehr anspruchsvoller Klettersteig (150 m Höhenmeter, 80 % Schwierigkeitsgrad C/D)

Karte: Alpenvereinskarte Nr 6,  Rofan,1:25.000. Diese und andere Karten können Sie in unserem AV-Karten-Shop bestellen

Autor: Doris & Thomas Neumayr

Wetter

Die aktuelle Wettervorhersage zur Tour von wetter.com für die nächsten 2 Tage. Sofern für das Zielgebiet keine Wetterdaten vorliegen, werden die Werte des nächstgelegenen Ortes ausgegeben.

Maurach am Achensee
Vorhersage für Sun, 27.09.2020
Sun, 27.09.2020 sonnig
-2 / 6 oC
sonnig
Niederschl.: 0 % Wind: 6 km/h NW
Maurach am Achensee
Vorhersage für Mon, 28.09.2020
Mon, 28.09.2020 leichter Regen
4 / 6 oC
leichter Regen
Niederschl.: 90 % Wind: 7 km/h NW
Zur 10-Tages Wettervorhersage von wetter.com
Wetterdaten powered by wetter.com

Karte

Auf dem Kartenausschnitt können Sie die Lage der Tour und die Anfahrt nachvollziehen. Soweit ein GPS-Track hinterlegt ist, dient die Karte auch als Routenskizze.

GPS Daten zum Download

Hier können Sie sich die Route als GPS-Track im GPX-Austausch-Format (GPX-Exchange) herunterladen. Die Nutzung der Daten ist nur für den privaten Gebrauch und auf eigene Gefahr erlaubt. Eine Weitergabe oder die Veröffentlichung der Daten ist nicht gestattet.

Galerie

Damit Sie sich ein Bild von der Route machen können, gibt es hier die Fotos zur Tour. In manchen Fällen ist hier auch eine Routenskizze zu finden.

 
 

Aktuelles aus dem Bergjournal

  • Die emilo Genusstour - Wandern und Baden am Wildbarren

    Genuss ist das, was uns verbindet. Unser Partner emilo Spezialitätenrösterei aus München stellt euch eine absolute Genusstour im Video vor. Eine Bergwanderung in den Bayerischen Voralpen mit einer herrlichen Bademöglichkeit in einem kleinen Bergsee mit wunderbar weichem, erquickendem Wasser. Eine typische Genusstour eben...

  • Auszeit zwischen Gipfeln & Stadt. Im MONDI Hotel Axams

    Sie planen eine Tour in die Innsbrucker Berge? Ins Stubai- oder Sellraintal? Zum Skifahren auf der Axamer Lizum, Tourengehen, Wandern, Biken oder Klettern? Wollen zwischendrin aber auch das inspirierende Flair von Innsbruck genießen? Durch die historischen Gässchen schlendern, auf Märkten einkaufen oder eine Ausstellung besichtigen?

  • Alpen-Süßklee

    Mit seinem locker-schopfigen Blütenstand gehört der Alpen-Süßklee zu den auffallendsten Blumen der Almwiesen. Sein Vorkommen ist jedoch auf die Zentralalpen beschränkt, da er kalkhaltigen Untergrund nicht verträgt. Er ist bis in große Höhen anzutreffen.

  • Tour de Landkreis - Radltour

    Die weltbekannte Tour de France ist heuer, im Juli 2020, wegen der Corona-Pandemie ausgefallen. Als „kleine Alternative“ für hiesige Radsportfreunde haben der Journalist Martin Becker und der Fotograf Thomas Rychly eine Radlrunde durch den Landkreis München ausgetüftelt - mit 141 Kilometern Länge, aufgeteilt in sechs Etappen mit familienfreundlicher Länge (je 20 bis 30 km).

  • Weißer Germer

    Bergsteiger und Wanderer gehen am Weißen Germer meist schnell vorbei. Zerrupft und zerfetzt ist er keine Pflanze, bei der man bewundernd verweilt. Die verlassenen Almen und nassen Wiesen, auf denen er bevorzugt wächst, laden nicht zum Verweilen ein.

  • 111 Almen und Hütten in Oberbayern, die man gesehen haben muss

    Der Tourentipp-Autorin Asrtrid Süßmuth ist hier ein ganz besonders schönes Buch gelungen. Man spürt ihre Liebe zu den Bayerischen Bergen und so finden sich in diesem eben auch liebevoll und gründlich recherchiert und gestalteten Ratgeber viele Tipps zu Almen und Hütten, die man einfach als Perlen bezeichnen muss.

Meindl Shoes For Actives

Bild des Monats

092020
a1a16d311e9083ddbd67459a88bb64c3.jpg
Spätsommer an der Medalgesalm

Benutzer: Bergindianer

Beschreibung: Auf der Medalges Alm kann man nicht nur sehr gut einkehren und rasten, sondern auch wunderschöne Eindrücke sammeln.
f487002bfc5df82c0acb6a83dd7dbada.jpg
Moon riding high

Benutzer: picorito

Beschreibung: Über dem Tonalepass quittiert der Mond für heute seinen Dienst und macht Platz für einen neuen Sommertag im Nationalpark Adamello-Brenta.
d039b9943a6fbb8a8d8c99c9b009c526.jpg
Sonnenuntergang in den Gardaseebergen

Benutzer: Schneefee

Beschreibung: Und immer wieder lockt der Süden. Und immer wieder hält er, was er verspricht. Auch im Süden des Gardasees findet man reizvolle Bergtouren in oft schon mediterran anmutender Natur.
Zum Touren-Bild des Monats...
Bergsport- und Outdoorausrüstung sicher online kaufen im Outdoor-Shop bergzeit.de

tourentipp.com-Karten-Shop

Kartenshop

Wanderkarten sind ein unverzichtbarer Begleiter auf Tour. In unserem Kartenshop finden Sie eine komplette Liste aller Kompass Wanderkarten mit Bestellmöglichkeit. Selbstverständlich gibt es auch eine Auswahl an Alpenvereinskarten, an Topographischen Wanderkarten vom Bayerischen Landesvermessungsamt sowie alle Digitalen Karten von MagicMaps und Schweizer Landeskarten.

ORTOVOX Skitouren
 
 

tourentipp.com für Bergtouren, Skitouren, Klettersteige, Wandern und zum Bergsteigen

© 2020 tourentipp.com Alle Rechte vorbehalten