Touren

Chapütschin (3386 m) 

Wer einmal den Chapütschin vom Rosegtal aus gesehen hat, weiß, warum er der Kapuziner genannt wird. Die Formen des Berges erinnern absolut an ein Mönchsgesicht mit Kapuze. Die hier beschriebene, wunderschöne Rundtour führt durch mächtige Hochgebirgslandschaft und bietet eine sehr lange Abfahrt.
bild
Schwierigkeit
Kondition
Gefahrenpotenzial
Landschaft
Frequentierung
Skihochtour | Graubünden | Bernina | Oberengadin

Tourensteckbrief Chapütschin

Anfahrt: Von Norden: über den Fernpaß, Imst, Richtung Landeck/Reschenpaß, bei der Ausfahrt Reschenpaß/St. Moritz durch den neuen Tunnel und über Martina ins Engadin. Bei Zernez Richtung St. Moritz. Bei Samedan Richtung St. Moritz, Silvaplana, beim Rondell links nach Surlej, zur Corvatsch-Seilbahn.

Ausgangspunkt: Corvatsch-Seilbahn bei Silvaplana, Ortsteil Surlej.

Route: Mit der Corvatsch-Seilbahn zur Bergstation. Jetzt fährt man zuerst einmal ein Stück auf der Piste ab. Auf einer Höhe von ca. 3200 Meter (Markierung) verläßt man das gesicherte Pistengelände findet einen Durchschlupf durch felsige Gratausläufer. Richtung Süden quert man ein Firnfeld hinüber zu den nächsten Felsen. Auch diese Scharte ist meist mit einer Stange gekennzeichnet. Dann quert man noch ein kurzes Stück südlich bis man über einen schönen, steilen Hang endlich nach Osten abfahren kann. Auf ca. 2700m setzt man die Querung nach Süden fort. In einem Linksbogen würde es jetzt zur Chamanna Coaz (2610m) gehen.

Zum Kapuziner (Chapütschin) traversiert man noch weiter nach Süden bis zu einer steilen Mulde unter dem Piz dal Lej Alv. Über diese Mulde hinauf bis zu einer Scharte (3172m). Dann geht es auf der Rückseite einige Meter nach unten zum flachen Chapütschin-Gletscher. Über diesen bis unter den Gipfelaufbau. Das Skidepot errichtet man an seinem linken Ende auf ca. 3300m. Je nach Verhältnissen über Firn, oder leichte Felsen des Rückens erst steil, dann oben ganz flach, zum Gipfel mit großem Steinmann und traumhafter Sicht.

Abfahrt: 1. Über den Gletscher in nordwestlicher Richtung hinunter. (Nicht zurück zur Einsattelung, die man beim Aufstieg benutzt hat, sondern weiter hinunter.) Über eine Scharte und steile Hänge erreicht man den Lej Alv (2639m). Über ein Flachstück zum Lej Sgrschus (2618m). Vom See zu Punkt 2606m und dann eng und steil in einem Bachbett bis 2450m. Achtung: nicht weiter – Höhenmesser beachten! Die verlockenden Hänge führen in felsige Steilhänge oberhalb des Fextales. Richtigerweise traversiert man hier zu einer deutlichen Ebene. An deren Ende steigt man auf zu einem Durchschlupf zwischen den Felsen. Über die nun sichtbaren Pisten zurück nach Sils Maria und mit dem Bus zurück nach Surlej bei Silvaplana.
2. Abfahrt zur Coazhütte, bzw. nach Pontresina (ist nicht der Ausgangspunkt): Dann hält man sich an den Aufstieg bis auf Höhe der Coaz-Hütte. Hinunter ins Rosegtal zum Hotel Roseg. Dann schiebt oder trägt man hinaus (sehr weit) nach Pontresina. Oder man nimmt den teuren Pferdeschlitten in Anspruch.

Charakter / Schwierigkeit: Großartige, nicht allzu schwierige Rundtour auf einen aussichtsreichen Berninagipfel in mächtiger Hochgebirgslandschaft. Die Orientierung ist allerdings ohne Spuren gerade bei der hier empfohlenen Abfahrtsmöglichkeit nach Sils Maria nicht ganz einfach. Meist sind auf dieser beliebten Route jedoch Spuren vorhanden. Die Spaltengefahr auf dem Gletscher ist eher als gering einzustufen. Der Gipfelanstieg ist nicht schwierig, erfordert aber ein wenig Trittsicherheit und bei ungünstigen Verhältnissen sind Steigeisen angebracht.

Lawinengefahr: Mittel

Exposition: Nordwest (auf der hier empfohlenen Abfahrtsroute)

Aufstiegszeit: 2,5 bis 3 Stunden (von der Bergstation aus)

Tourdaten: 700 Höhenmeter

Beste Jahreszeit: Februar bis Mai

Stützpunkt: Coaz Hütte (2610m) des SAC, Sektion Rätia, Telefon: 0041/81/842 62 78, bewirschaftet: März bis Mitte Mai und Mitte Juni bis Mitte Oktober, 80 Plätze.

Wissenswertes: Wer einmal den Chapütschin vom Rosegtal aus gesehen hat, weiß, warum er der Kapuziner genannt wird. Die Formen des Berges erinnern absolut an ein Mönchsgesicht mit Kapuze.

Karte: Schweizer Landeskarte 1277, Bernina, 1:50.000; oder LK 268, Julierpaß, 1:25.000.

Autor: Bernhard Ziegler; Bilder: Ziegler & Adobe Stock

Wetter

Die aktuelle Wettervorhersage zur Tour von wetter.com für die nächsten 2 Tage. Sofern für das Zielgebiet keine Wetterdaten vorliegen, werden die Werte des nächstgelegenen Ortes ausgegeben.

Oberengadin
Vorhersage für Wed, 02.12.2020
Wed, 02.12.2020 wolkig
-9 / -5 oC
wolkig
Niederschl.: 20 % Wind: 9 km/h N
Oberengadin
Vorhersage für Thu, 03.12.2020
Thu, 03.12.2020 bedeckt
-10 / -5 oC
bedeckt
Niederschl.: 90 % Wind: 9 km/h NW
Zur 10-Tages Wettervorhersage von wetter.com
Wetterdaten powered by wetter.com

Karte

Auf dem Kartenausschnitt können Sie die Lage der Tour und die Anfahrt nachvollziehen. Soweit ein GPS-Track hinterlegt ist, dient die Karte auch als Routenskizze.

Galerie

Damit Sie sich ein Bild von der Route machen können, gibt es hier die Fotos zur Tour. In manchen Fällen ist hier auch eine Routenskizze zu finden.

 
 

Aktuelles aus dem Bergjournal

  • 40 Jahre Ortovox

    Unser langjähriger Partner Ortovox feiert 40jähriges Jubiläum. Unsere Zusammenarbeit geht bis zum Firmengründer Gerald Kampel zurück und wir freuen uns, dass Ortovox auf eine so gesunde Weise derart wachsen konnte. Mit "gesund" meinen wir, dass die Firma trotz des großartigen Erfolges ihren Werten treu geblieben ist. Dazu gratulieren wir recht herzlich! Und hier kann man nachlesen wie alles begann...

  • Fertig - das neue Glockner Biwak

    Noch vor dem Winter konnte das neue Glockner-Biwak fertiggestellt werden. Bilder vom Aufbau, der Fertigstellung und der Ausstattung sowie ein Video finden Sie hier.

  • Hermann Huber verrät an seinem 90. Geburtstag eine Lieblingstour

    Hermann Huber, ein Urgestein der Münchner Bergsteiger-Szene, wurde am 20. September 90 Jahre alt. Wir gratulieren ganz herzlich. Und ganz typisch für den Hermann ist, dass er uns zu seinem Jubiläum ein Geschenk machen möchte: Hermann Huber schenkt uns allen nämlich einen Tourentipp. Es geht dabei auf einen Münchner Hausberg...aber natürlich nicht über den Normalweg.

  • Die emilo Genusstour - Wandern und Baden am Wildbarren

    Genuss ist das, was uns verbindet. Unser Partner emilo Spezialitätenrösterei aus München stellt euch eine absolute Genusstour im Video vor. Eine Bergwanderung in den Bayerischen Voralpen mit einer herrlichen Bademöglichkeit in einem kleinen Bergsee mit wunderbar weichem, erquickendem Wasser. Eine typische Genusstour eben...

  • Auszeit zwischen Gipfeln & Stadt. Im MONDI Hotel Axams

    Sie planen eine Tour in die Innsbrucker Berge? Ins Stubai- oder Sellraintal? Zum Skifahren auf der Axamer Lizum, Tourengehen, Wandern, Biken oder Klettern? Wollen zwischendrin aber auch das inspirierende Flair von Innsbruck genießen? Durch die historischen Gässchen schlendern, auf Märkten einkaufen oder eine Ausstellung besichtigen?

  • Alpen-Süßklee

    Mit seinem locker-schopfigen Blütenstand gehört der Alpen-Süßklee zu den auffallendsten Blumen der Almwiesen. Sein Vorkommen ist jedoch auf die Zentralalpen beschränkt, da er kalkhaltigen Untergrund nicht verträgt. Er ist bis in große Höhen anzutreffen.

Meindl Shoes For Actives

Bild des Monats

112020
ab912cb5e90f17a9e4494fafdb5ad140.jpg
Schneeschuhtour in der Sellagruppe

Benutzer: mpröttel

Beschreibung: Das Bild ist in der Nähe des Rifugio Boé an einem traumhaften Oktober Samstag entstanden, an dem wir (in der sonst so überlaufenen) Sella Gruppe keine Menschenseele trafen. Weitere Bilder von drei Traumtagen rund ums Sellajoch gibt es hier: https://alpinjournal.de/2020/11/02/die-dolomiten-ganz-fur-dich-allein/
1e5108d82c83c92d7556757963459bd2.jpg
Morgenbrise | Sonnenaufgang auf dem Herzogstand

Benutzer: smileyioana

Beschreibung: Dies ist einer dieser seltenen Momente im Leben, in denen Sie einen einzigartigen Sonnenaufgang auf einem beliebten Berggipfel erleben können.
a1a16d311e9083ddbd67459a88bb64c3.jpg
Spätsommer an der Medalgesalm

Benutzer: Bergindianer

Beschreibung: Auf der Medalges Alm kann man nicht nur sehr gut einkehren und rasten, sondern auch wunderschöne Eindrücke sammeln.
Zum Touren-Bild des Monats...
Bergsport- und Outdoorausrüstung sicher online kaufen im Outdoor-Shop bergzeit.de

tourentipp.com-Karten-Shop

Kartenshop

Wanderkarten sind ein unverzichtbarer Begleiter auf Tour. In unserem Kartenshop finden Sie eine komplette Liste aller Kompass Wanderkarten mit Bestellmöglichkeit. Selbstverständlich gibt es auch eine Auswahl an Alpenvereinskarten, an Topographischen Wanderkarten vom Bayerischen Landesvermessungsamt sowie alle Digitalen Karten von MagicMaps und Schweizer Landeskarten.

ORTOVOX 40 Years
 
 

tourentipp.com für Bergtouren, Skitouren, Klettersteige, Wandern und zum Bergsteigen

© 2020 tourentipp.com Alle Rechte vorbehalten