Fleischbankostwand/Klettern

    • Fleischbankostwand/Klettern

      Gipfel/Höhe: 2187 m

      Region: Tirol

      Gebirge: Kaisergebirge

      Ausgangspunkt: Griesner Alm oder Wochenbrunner Alm

      Route: Fleischbankostwand, Dülfer mit Varianten

      Charakter der Tour: Reine Freikletterei in einer klassischen Alpenwand.
      Die Fiechtlvariante meidet den 1. Quergang und vor allem die 4. SL der Orginalroute, die wirklich sehr abgespeckt ist.
      Nach dem Höhlenüberhang wird nach links zu einem richtig rauen Riß gequert.(Bohrhaken in vernünftigen Abstand) Diesen hoch, ca. V+, zu Stand nach dem 1. Quergang. Der untere Teil der Fiechtlvariante(Hans Fiechtl kletterte diesen mit einem Frl.Rhomberg) ist nicht so lohnend.
      Dann auf der Originalroute weiter.
      Oben gibts auch noch eine Eggervariante(schlechte Haken) und als Notausstieg die Stiebritzvariante. Da steckt aber nur ein oder Zwei Haken(Sanierung empfohlen) und daher nur sehr sicheren Gehern als Notausstieg zu empfehlen.
      In der Dülfer sind die Stände geklebt(Große Ringe und 2 Kleberhaken). Punktuell sind an vier Stellen noch geklebte Haken angebracht, ansonsten alte Schlaghaken

      Gehzeit / Höhenmeter: Stellen VI(Austiegsrisse), sonst V+ bis IV, teilweise auch leichter. SG VI sollte sicher beherrscht werden. Wandhöhe 450m, ca.13SL, 3-5 Stunden reine Kletterzeit. Abstieg über Nordgrat oder zum Ellmauer Tor.

      Besondere Hinweise:

      Bilder zur Tour:

      GPS-Daten: