Großer Waxenstein - vom Riffelriss nach Hammersbach

    • Großer Waxenstein - vom Riffelriss nach Hammersbach

      Gipfel/Höhe: Großer Waxenstein, 2227m über NN

      Region: Oberland

      Gebirge: Wetterstein

      Ausgangspunkt: Eibsee bzw. Station "Riffelriss" der (Zugspitz-)Zahnradbahn

      Route: Unser Startpunkt war die Station "Riffelriss" der (Zugspitz-)Zahnradbahn (ca. 1700m über NN).
      Möglich ist auch der Start am Eibsee, jedoch ist die Strecke bis zum Riffelriss, da sie über Skipisten führt, wenig lohnenswert und spart sich lieber die Kräfte für das Ende der Tour.
      Über einen schönen mäßig steilen Steig führt also der Weg vom Riffelriss in Richtung Süden, dann in Richtung Osten schweißtreibend über ein Geröllfeld zum Riffelkar. Hier beginnt der der Aufstieg in leichter Kletterei (I), Seilversicherungen sind vorhanden, über griffigen Fels zur Riffelscharte (2163 über NN). An der Riffelscharte angekommen hat man einen wunderschönen Ausblick auf den Eibsee, die Zugspitze, die Alpspitze und das Höllental.
      Vom Riffelriss folgt man ein kurzes Stück abwärts in Richtung Höllentalangerhütte und zweigt dann (in einer Kehre) nach links (in Richtung Osten) auf den Schafsteig ab. Hier nimmt die Tour langsam Fahrt auf. Man folgt dem Schafsteig, der, teilweise kaum erkennbar, in mehr oder weniger ausgesetztem Schrofengelände zum Einstieg des Großen Waxenstein führt. Wer sich auf dem Schafsteig bereits unwohl fühlt dem ist dringend zur Umkehr geraten. Da der Abstieg noch wesentlich ausgesetzter und schieriger ist. nach ca. 1,5h auf dem Schafsteig erreicht man nach dem Überqueren zahlreicher Rippen den Einstieg zur Waxensteinrinne die mit einem roten "W" deutlich gekennzeichnet ist und nach links abgeht. Der Rinne folgt man in schöner und mäßig schwieriger Kraxelei (I-II) bis zum Ausstieg nach rechts (Achtung nur undeutliche Markierung) in Richtung Gipfel. Jetzt in leichtem Gehgelände weiter zu Gipfel. Nun bietet sich ein herrlicher Ausblick auf den Eibssee und das gesamte Wettersteingebiet. Der Abstieg erfolgt nun erst wieder der Aufstiegsroute. Nach erreichen des Einstiegs zur Waxensteinrinne biegt man nun nach links ab und auf einem gut markierten Steig in teilweise unangenehmen, steilem Schrofengelände abwärts zum Höllentalanger. Vor allem der letzte Abschnitt zur Höllentalangerhütte ist mit absoluter Vorsicht zu nehmen. Hier ist das Gelände extrem ausgesetzt und nur für den Gedacht der absolut sicher den II-ten Schwierigkeitsgrad abklettert, absolut schwindelfrei und trittsicher ist und sich zudem in Schrofen wohl fühlt. Das Gelände verzeiht hier wirklich keinen Fehltritt und ist bei Nässe lebensgefährlich.
      Hat man die Höllentalangerhütte erreicht wartet ein kühles Bier mit dem man auf das geleistete anstoßen kann bevor man nun auf gutem Weg durch die Höllentalklamm nach Hammersbach absteigt.



      Charakter der Tour: "Old School" Rundtour für den kompletten Bergsteiger die absolute Schwindelfreiheit und Trittsicherheit voraussetzt. Die Tour bietet fantastische Aus- und Tiefblicke und ist ab dem Schafsteig sehr einsam.

      Gehzeit: 8h

      Besondere Hinweise: Die Tour kann nur bei sicheren und trockenen Wetterbedingungen unternommen werden

      Bilder zur Tour:

    Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zu den Datenschutzinformationen Schließen