Auerspitz, Taubenstein, Rauhkopf, Tanzeck

    • Auerspitz, Taubenstein, Rauhkopf, Tanzeck

      Gipfel und Höhe: Auerspitz (1811), Taubenstein (1692), Rauhkopf (1689), Tanzeck (1703)

      Gebirge: Mangfallgebirge

      Art der Tour: Skitour

      Datum der Tour: 22.02.21

      Ausgangspunkt: Taubensteinbahn

      Tourenverhältnisse: Grundsätzlich gut, aber der Lochgraben... Ein Mitforist (ich glaube der Fasangartler) hat letztes Jahr mal die schöne und auch jetzt wieder zutreffende Formulierung "aperer Gletscher im Lochgraben" gefunden. Heute Morgen waren die Verhältnisse wirklich extrem eisig, sodass man mit den Harscheisen schon gut vertraut sein muss, um überhaupt hochzukommen - teilweise ging es nur im Treppenschritt auf den Eisen hoch (oder für manche halt gar nicht...). Auch bei der Abfahrt am Nachmittag (so gegen 3 Uhr) immer noch sehr harte Verhältnisse und ein ziemliches Sturzfestival bei manchen Kollegen. Zurzeit sollten nur Leute mit der nötigen Erfahrung da hoch (und runter). Wer hier das erste Mal überhaupt die Harschis auspackt, wird große Probleme bekommen. Alternativ kann man (mit Tragestrecke) ja von Spitzingsee-Kirche über die Bergwacht Hütte und die Maxlrainer Alm ins Taubensteingebiet, um die schönen oberen Hänge zu genießen.

      Meine heutige Route: PP - Taubenstein - Kleintiefenthal - Miesingsattel - Großtiefenthal - Auerspitz - Großtiefenthal - Miesingsattel - Kleintiefenthal - Rauhkopf - Rauhkopfhütte - Tanzeck - Talabfahrt

      Den ersten Aufstieg zum Taubenstein sowie zum Miesingsattel habe ich bis auf das Flachstück komplett mit den Harschis gemacht, der Rest ging dann ohne.

      Die Abfahrten: Miesingsattel - Großtiefenthal um 11 Uhr perfekt aufgefirnt

      Auerspitz Nord um 12 hart, aber schön zu fahren - vielleicht hätte es hier eine Stunde später auch aufgefirnt.

      Rauhkopf West um kurz nach 1 immer noch hart, aber griffig

      Tanzeck Südwest um halb 3 toller Firn/Sulz - definitiv die beste Abfahrt heute

      Talabfahrt wie schon gesagt sehr hart, aber eigentlich nicht unfein, solange man nicht stürzt.


      Gefahreneinschätzung: Keine Lawinengefahr, aber Verletzungsgefahr durch Stürze, v.a. im Lochgraben; hier hat es am Wochenende ja auch einige Verletzte gegeben.

      Exposition der Route: alle

      Prognose: Bleibt mehr oder weniger so. Die erste Abfahrt, die ausapern wird, ist die Tanzeck-Südwest.

      Sonstiges: Bei der klassischen Rotwand-Reibn soll die Spur zwischen Taubenstein, Lempersberg und Rotwand laut Aussagen anderen Tourengeher ziemlich arg von Fußgängern zertreten sein.

      Steinkontakte hatte ich heut keine, aber da war schon auch Glück dabei.

      Bilder / GPS-Track:

      1: Die Rinnen an der Rotwand schauen eigentlich noch ganz gut aus.
      2: Auerspitz Nord
      3: Tanzeck Abfahrt

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Andreas84 ()