Garmisch Kombitour (Piste + offenes Gelände)

    • Garmisch Kombitour (Piste + offenes Gelände)

      Gipfel und Höhe: Osterfelder Kopf (2030m), Schulter bei Alpspitze (ca. 2200m)

      Gebirge: Werdenfelser Alpen

      Art der Tour: Skitour

      Datum der Tour: 21.2.2021

      Ausgangspunkt: Hausberg-PP in Garmisch-Partenkirchen

      Tourenverhältnisse: gut, bombiges Wetter

      Start um 9 Uhr, noch gut Platz am PP. Streckenwahl über Piste ab Hausberg-Talstation (da liegen noch einige große Kunstschneehügel auf ihre Verteilung) und über Aufstiegsroute Tonihütte bis Drehmöser: genug Schnee, z.T. aber buckelig-eisig. Ab Abzweig von Hornabfahrt via Tonihütte auf nächste Piste könnte das Weiß dünner werden, aber für Aufstieg die nächsten 3-4 Tage ausreichend.

      Von Drehmöser über Piste an Kreuzeck über Hochalm zum Osterfelder. In Sonne sehr weich, im Schatten immer noch hart durchgefroren.

      Kandahar-Abfahrt war mit Toren ausgesteckt, einige mit DSV-Anzug haben trainiert (der Sessellift ist dafür gelaufen). Querung der Strecke ist ja prinzipiell möglich, wäre aber nicht zu empfehlen. Tunnel ist die entspanntere Wahl.

      Abfahrt von Osterfelder bis Bernadein. Dort die Piste runter (unten sehr eisig). Die Variante vorher rechts runter über freien Hang weggelassen, da dort Schneedecke u.U. zu dünn.

      Von Bernadein Richtung Stuiben gute Spur im Wald, dann Richtung Alpspitze hoch über schöne Stufen, unten wie Piste eingefahren. Dann verteilen sich die Spuren und der Schnee wird sulzig / leicht verfirnt je nach Sonnenausrichtung. Hoch bis direkt unter Bernadeinkopf. Dort ein paar alte Naßschneelawinen auch Richtung Mauerschartenkopf. Schulter bei Alpspitze safe. Es waren viele auf der Alpspitze, Schnee für Abfahrt aber alles andere als Pulver. Wie lange die Schneelage auf der Alpspitze für eine Abfahrt taugt, kann ich nicht beurteilen. Bis zur Schulter hoch aber sicher noch einige Tage. Die Sonneneinstrahlung nimmt dort nicht so viel weg weil NO-Ausrichtung.

      Gleicher Weg zurück und nach Bernadein-Piste ab Hochalm noch in die Sonne zum Längenfelder Hang und dann letztes Abfellen und über Hornabfahrt zum PP Hausberg.

      Die Hornabfahrt hat einige Blankeis-Passagen, die man aber bequem umfahren kann.

      Die Temperaturen waren warm, bei leichtem Wind aber nicht unangenehm und im Schatten schon eher leicht im Minus. Also m.E. ideal für eine Frühlingstour.

      Gefahreneinschätzung: gering, wenn man nicht zu stark abweicht von Route. Es waren an den steileren Hängen schon ein paar kleinere Lawinen sichtbar.

      Prognose: ab Drehmöser (ca. 1300m) weiterhin super Grundlage, im Naturschneegebiet ab ca. Hochalm (1700m) weiterhin gut

      Sonstiges: für Sonntag war weniger los als befürchtet, u.U. Tribut an angekündigte hohe Temperaturen