Hochfelln - Skitour, von Kohlstatt aus

    • Hochfelln - Skitour, von Kohlstatt aus

      Gipfel und Höhe: Skitour Hochfelln 1674 m, diesmal von Kohlstatt aus, ca. 1000 Hm


      Gebirge: Chiemgauer


      Art der Tour: Prinzipiell eine sehr schöne und abwechslungsreiche Skitour. Ein winziges, aber wichtiges Detail hat jedoch gefehlt: Genügend Schnee!


      Datum der Tour: 9. Januar 2021


      Ausgangspunkt: Kohlstatt/Kohlstadt (unterschiedliche Schreibweisen, je nach Karte), kostenlose Wanderparkplätze an der Straße


      Tourenverhältnisse:

      Vor wenigen Tagen war die Tour noch gut zu gehen und zu fahren. Heute leider nicht mehr.

      Aufstieg:

      Abwechslungsreiche und schöne Route.

      Schnee bis unten am Parkplatz. Die Ski konnten wir zwar sofort anschnallen, aber man geht über viel Pflanzen und Steine.

      Wir sind über die kleine Brücke gegangen, aber da liegt der Weg am Bach voller Blätter und Zweige und wenn man nicht aufpasst, so wie wir, geht man auch noch den parallelen unbequemeren Weg durch dichtes Gestrüpp. Es ist günstiger, etwas weiter vorne zu parken und die Abfahrtsroute an der Kohlstatt-Hütte zu nehmen.

      Die aufgelassene Skipiste von Kohlstatt ist in Teilen sehr steil. Auch oberhalb der Bründlingalm gibt es einige steile Passagen. Für Anfänger:innen ist das nichts, denn Spitzkehren sind immer wieder nötig. Mit gut geschliffenen Kanten sind wir gut hochgekommen, aber Harscheisen würde ich für alle Fälle mitnehmen.

      Vor dem letzten Hang, der zur Gipfelkapelle führt, geht man durch ein kleines Kar. Am oberen Teil des Kars sind einige Skitourengeher:innen beim Aufsteigen ins Rutschen gekommen. Wir haben für das Stück lieber den Wanderweg genommen. Da kann man bequem hochgehen und muss sich nicht den steilen Hang hochmühen. Der Wanderweg führt auch durch das Felsentor auf ca. 1500 m. Da spart man sich das noch steilere, aber kurze letzte Stück des Kars.

      Der Gipfelhang mit seinem tollen Rundblick geht problemlos zum Aufsteigen.

      Abfahrt:

      Landschaftlich sehr schöne Abfahrt, aber gruselige Schneeverhältnisse. Als Skitour ist der Hochfelln derzeit nicht mehr empfehlenswert. Mir taten sogar meine alten Steinski richtig Leid. Die Geräusche bei der Abfahrt möchte man eigentlich nicht hören. Wir haben einige Leute gesehen, die ihre Ski bergab getragen haben.

      Der Gipfelhang war noch akzeptabel. Im Kar gab es aber kaum Möglichkeiten, Steinen auszuweichen. Die aufgelassene Piste nach Kohlstatt ist völlig abgefahren und so unansehnlich voller aperer Stellen mit Gras und etwas Steinen, dass wir die Rodelbahn/den Fahrweg genommen haben. Dort lag zwar auch sehr wenig Schnee, aber der war nicht so abgefahren und man konnte ohne Weiteres hinunterfahren (bis auf ein paar Meter mit Steinchen).

      Also Skigenuss ist was anderes ;)

      Gefahreneinschätzung:

      Als Skitour derzeit nicht zu empfehlen, da völlig abgefahren und mit vielen Steinen. Als Wanderung aber gut machbar, wobei beim Wandern im Winter ein südseitiger Anstieg wesentlich angenehmer ist.


      Exposition der Route: Nord

      Prognose:
      Bei deutlich mehr Schnee eine sehr attraktive Skitour. Wir kommen wieder, wenn die Schneeverhältnisse besser sind.

      Sonstiges:
      Heute waren sehr viele Leute unterwegs, zu Fuß, mit Ski und mit Bob oder Schlitten.



      GPX-Track:t196830199_aufzeichnung am.gpx


      Auf den Fotos sieht der Schnee zum Teil gar nicht so schlecht aus. Tatsächlich war die Abfahrt dann aber deutlich unangenehmer als es der Aufstieg erwarten lässt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Denise ()