Karwendel

    • Gipfel und Höhe: Lackenkarkopf 2417m

      Art der Tour: Bergwanderung T3

      Datum der Tour:5. 9. 20

      Ausgangspunkt: Hinterriß

      Tourenverhältnisse: sehr gut


      Gefahreneinschätzung: solange keine Schneeauflage kommt, gut


      Exposition der Route: süd

      Sonstiges:mit dem Radl bis zum kleinen Ahornboden, dann zu Fuß Richtung Karwendelhaus; wnn die Forstrße von links kommt, muß man bald hoch ins Lackenkar - das ist für mich die Schlüsselstelle der Tour, da den richtigen Durchschlupf durch die Latschen zu erwischen. Wenn eine Bachrinne von norden kommt, sollte man sich etwas links davon hoch halten. Ich bin zunächst zu weit Richtung Hochalm-Sattel nd dann hoch - in den Latschen wars nicht lustig - rückzieher! Markierungen etc. gibt es nicht! Wenn man dann im Lackenkar ist grad rauf in den Sattel zwischen Pkt. 2374 und dem Lackenkarkopf. Am Grat in Gehgelände hoch.Letzter Gipfelbucheintrag vor ca. einem Monat.
      Im Gipfelbuch las ich, dass die meisten den Übergang Kuhkopf, Lackenkarkopf zur Grabenkarspitze machen (T5/II). Auf meinem letzten Bild habe ich die Latschenpassage fotografiert - ganz unten muß man im Aufstiegssinn von o nach w dem Bachlauf quer folgen , etwas oberhalb (links = südlich der Rinne.
      Bilder
      • DSCN5294.JPG

        3,62 MB, 4.000×3.000, 191 mal angesehen
      • DSCN5295.JPG

        4,32 MB, 4.000×3.000, 102 mal angesehen
      • DSCN5302.JPG

        4,34 MB, 4.000×3.000, 103 mal angesehen
      • DSCN5303.JPG

        4,96 MB, 4.000×3.000, 101 mal angesehen
      • DSCN5305.JPG

        4,28 MB, 4.000×3.000, 115 mal angesehen
      • DSCN5309.JPG

        4,33 MB, 4.000×3.000, 109 mal angesehen
      • DSCN5306.JPG

        4,23 MB, 4.000×3.000, 139 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gögö ()