Hasentalkopf, Hochplatte

    • Hasentalkopf, Hochplatte

      Gipfel und Höhe: Hasentalkopf, Vorderscheinberg, Hochplatte, Kenzenkopf (ca. 1800-2082m)

      Gebirge: Ammergauer Alpen

      Art der Tour: lange und teilweise anspruchsvolle Bergtour, T4

      Datum der Tour: 02.09.20

      Ausgangspunkt: PP Sägertal (kostenlos)

      Tourenverhältnisse: Mittelprächtig: Sehr nass, rutschig, immer wieder kurze Schauer. Ich bin vom PP mit dem Radl bis zum Ende der fahrbaren Strecke (ca. 1250m) und dann zu Fuß weiter Richtung Hasentalkopf. Hier die wichtigsten Wegpunkte der Route: Lösertaljoch - Scheinbergjoch - Vorderscheinberg - Scheinbergjoch - Hasentalkopf - Scheinbergjoch - Weitalpjoch - Hochplatte - Fensterl - Kenzensattel - Kenzenkopf - Kenzensattel - Kenzenhütte - Bäckalmsattel - PP.

      Gefahreneinschätzung: Bei trockenen Verhältnissen recht gering, aber zurzeit im Bereich des Hochplatten-Kamms und am Beginn des Fensterl-Abstiegs keinesfalls zu unterschätzen. Hier ist das Gelände ausgesetzt und die Felsen/Steine sind durch die Nässe sehr glatt - man muss wirklich Obacht geben und langsam tun, denn ausrutschen darf man da nicht!

      Prognose: Ich würde sagen, dass es sicher noch mindestens einen Tag dauert, bis es wieder abtrocknet - jedenfalls in den felsigen Passagen. Einige (erdige) Passagen im Lösertal und um den Bäckenalmsattel bleiben sicher noch länger nass. Heute war es durchgehend entweder batzig, rutschig, glitschig oder alles zusammen...

      Sonstiges: Grundsätzlich eine ganz feine, landschaftlich sehr abwechslungsreiche und spektakuläre Tour, die auch noch viele weitere Variationsmöglichkeiten bietet. (Zusätzliche Gipfeloptionen: Weitalpspitze, Hochblasse, Krähe, Gabelschrofen)