Trans-Slovenia MTB-Durchquerung

    • Trans-Slovenia MTB-Durchquerung

      Gipfel und Höhe: Gasthaus Postarski Dom (1688m)


      Gebirge: Julische Alpen


      Art der Tour: MTB-Durchquerung


      Datum der Tour: 14.7. - 22.7.2020


      Ausgangspunkt: Arnoldstein


      Tourenverhältnisse: Perfekt


      Gefahreneinschätzung:

      Exposition der Route:

      Prognose:

      Sonstiges: Wir haben mit dem MTB die Slowenien-Durchquerung gemacht, die Uli Stanciu als Trans-Sowenia 01 beschreibt (siehe die Seite bike-gps.com). Man kann sich unterschiedliche Varianten dieser Tour zusammenstellen und die entsprechenden GPX-Daten kaufen. Unser Ablauf sah so aus:
      - Tag 1: Anreise mit dem Zug nach Arnoldstein; von dort über das Dreiländereck nach Kranjska Gora
      - Tag 2: Von Kranjska Gora über den Vrsic-Pass (Gasthaus Postarski Dom) nach Bovec
      - Tag 3: Von Bovec über den Planina Bozca nach Kobarid
      - Tag 4: Von Kobarid im Soča-Tal nach Tolmin und weiter nach Solkan (Nova Gorica)
      - Tag 5: Von Solkan über den Tristelj nach Komen
      - Tag 6: Von Komen über Lipica nach Osp
      - Tag 7: Von Osp nach Piran
      - Tag 8: Von Piran über Muggia nach Triest
      - Tag 9: Rückfahrt

      Noch ein paar zusätzliche Infos:
      - Wir haben das Trans-Slovenia E-Book (PDF-Datei) und die entsprechenden GPX-Daten für die Trans-Slovenia 01 über die Seite bike-gps.com gekauft.
      - Die GPX-Daten sind einwandfrei; wir haben die Tour mit allen Trails leicht gefunden.
      - Viele Anstiege verlaufen zum größeren Teil im Schatten und sind daher auch im Sommer bei frühem Aufbruch gut zu fahren.
      - Alle Trails (mit Ausnahme des Trnovo-Trails) waren gut zu fahren (meist S1).
      - Zum Gipfel des Dreiländerecks fährt man am einfachsten über die Skipiste hoch; diese ist für eine MTB-Auffahrt nicht zu steil.
      - Bei der Abfahrt von Planina Bozca nach Kobarid haben wir den Trnovo-Trail und nicht die Abfahrt über Sedlo gewählt; die schwierigen Teile des Trails waren für uns nicht fahrbar, aber der erste Teil der Abfahrt (ca. 5 km) ist einfach und landschaftlich wunderbar.
      - Die Etappe im Soča-Tal von Kobarid nach Solkan ist landschaftlich sehr reizvoll.

      - Heuer waren nur wenige Trans-Slovenia-Biker unterwegs; der Wirt der Trstelj-Hütte meinte sogar, dass wir für ihn die ersten Trans-Slovenia-Biker wären.
      - In Komen gibt es einige Ferienwohnungen und einen Supermarkt zum Einkaufen.
      - In Osp gibt es Ferienwohnungen (die Wände von Osp sind ein bekanntes Sportkletter-Gebiet); es gibt aber keine Einkaufsmöglichkeiten.
      - Zur Fahrt von Piran über Muggia nach Triest siehe das entsprechende Kapitel "Rückfahrt Piran - Trieste für beide Touren" in dem Trans-Slovenia E-Book; diese Etappe ist landschaftlich wunderbar und man kann auch die entsprechenden GPX-Daten kaufen.
      - Von Triest kann man mit einem ÖBB-Bus zurück nach Villach fahren; der Bus nimmt auch Räder mit, eine Reservierung ist empfehlenswert.
      - Zum Kartenmaterial: Primorska/Karst (EAN: 3830048521123) und Alpski Svet (EAN: 3830048521055); beide Karten haben einen Maßstab von 1:75000 und sind beim Verlag Freytag & Berndt bestellbar
      - Bei der 2. Etappe von Kranjska Gora nach Bovec ist eine Hängebrücke über die Soča kurz vor Bovec nicht mehr passierbar; GPX-Daten für eine Umfahrung nach Bovec erhält man über die Seite bike-gps.com.

      - Bei der so gefahrenen Tour kommen ca. 350 km und 6500 Hm zusammen.



      Bilder / GPS-Track:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wofox ()