Kurzski-Tour Kratzer

    • Kurzski-Tour Kratzer

      Gipfel und Höhe: Kratzer (Westgipfel 2.427 m)

      Gebirge: Allgäuer Alpen

      Art der Tour: Kurzski-Tour

      Datum der Tour: 23.06.2019

      Ausgangspunkt: Oberstdorf-Spielmannsau ("Bergsteigerbus" vom Bhf. Oberstdorf für 3,90 € einfache Fahrt)

      Tourenverhältnisse: das Kratzerfeld hat noch durchgehend Schnee (guter Sommerschnee); auf letzten Schneefleckerln bin ich noch in den Sperrbachtobel bis ca. 1.650 m abgefahren, danach ist der Schnee selbst für Hartgesottene zu dreckig

      Gefahreneinschätzung: um diese Jahreszeit gering, mit Ausnahme des etwas heiklen Gipfelanstiegs

      Exposition der Route: Skiteil v.a. Nord

      Prognose: geht zum Firngleiten auf dem Kratzerfeld schon noch einige Tage

      Sonstiges: Der Aufstieg durch den Sperrbachtobel ist etwas beschwerlich - unten batzig, oben geht es praktisch die ganze Zeit über den Lawinenkegel, der äußerst dreckigen Schnee hat. Zudem insbesondere am Nachmittag extrem viel los, der übliche Wahnsinn zur Kemptener Hütte halt.
      Ich bin von der Nordseite über das Kratzerfeld mit Skiern aufgestiegen, wer zum Gipfel gehen will, kann sich aber den Normalweg über das Mädelejoch von der Südseite her überlegen (zur Zeit oben Schneefeld). Vom Skidepot bin ich entsprechend der im Sommer wenig hilfreichen Beschreibung aus dem Panico-Führer auf die Südseite gequert und über heikle Schrofen und eine brüchige Rinne zur Scharte zwischen den Gipfeln gestiegen (I-II, aber sehr brüchig und mit Skischuhen zu klettern). Wenn man zum Normalweg auf der Südseite will, muss man offensichtlich vom Skidepot im Sommer erst einmal deutlich absteigen.
      Für den Abstieg vom Gipfel war mir die Aufstiegsroute nicht sympathisch - es gibt eine steile Rinne direkt vom Kreuz hinab zum Skidepot, sah mit Skischuhen aber auch nicht gut aus. Darum die nächste Rinne weiter nördlich hinunter, auch hier sehr brüchig, aber machbar. Wer sich in der Abfahrt jeweils immer scharf rechts hält, kommt mit nur kurzem Abschnallen und ganz kleinen Gegenanstiegen auf wirklich allerletzten Schneebändern in den Sperrbachtobel.

      Überraschenderweise war am Kratzer doch einiges los (Firngleiter) - ist halt doch eine der letzten sinnvollen Skimöglichkeiten im Allgäu.

      Bilder / GPS-Track:

      Die allerletzten Schneefelder von der Kemptener Hütte zum Sperrbachtobel wurden in der Abfahrt selbstverständlich ausgenutzt:



      Im Sperrbachtobel hätte es noch sehr viel Schnee, aber schon bald zu dreckig zum Skifahren:



      Blick auf den Anstieg mit Skiern über das Kratzerfeld:



      Kurz vor dem Skidepot, in der Bildmitte Teile der direkten Rinne vom Gipfelkreuz (wurde gestern mit Bergschuhen auch gemacht):



      Blick auf den oberen Teil des Kratzerfelds:



      Gipfelkreuz des Kratzer am Westgipfel:



      Die Partie vor mir beim Abstieg über die direkte Rinne auf den Schrofenbändern mit Schutt darauf:



      Am Heilbronner Weg noch viel Schnee:



      Das Kratzerfeld vom Mädelekopf (den kleinen Gipfel kann man noch schnell mitnehmen, hat dann aber einen Gegenanstieg):


      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Jonas ()

    Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zu den Datenschutzinformationen Schließen