Kurzski-Tour Mittagsreiße

    • Kurzski-Tour Mittagsreiße

      Gipfel und Höhe: kein Gipfel zu erreichen, es geht die Mittagsreiße (auch Mittagsreise, Mittagsreiß'n oder Mittagsreis'n geschrieben) hoch, soweit man mag, maximal bis zur Mittagsscharte (laut AV-Karte 2.045 m)

      Gebirge: Wetterstein

      Art der Tour: Kurzski-Tour

      Datum der Tour: 19.05.2019

      Ausgangspunkt: Untergrainau Bhf.

      Tourenverhältnisse: Schnee ab ca. 1.350 m, unten schon sommerschneeartig, oben noch recht tief

      Gefahreneinschätzung: hoch - die Rinne wird sehr steil und Steinschlaggefahr droht auch noch (unbedingt Helm schon im Aufstieg anziehen)

      Exposition der Route: Nord

      Prognose: in den Latschen unten wird es schon dünn und daher nur noch wenige Tage möglich

      Sonstiges: Die bei der Anreise nach Garmisch schon von weitem sichtbare Mittagsreiße (das Schneefeld unterhalb der Waxensteine) hat mich schon lange gereizt, heute erschien es mir hinreichend sicher zwecks Lawinen und Steinschlag - aber es ist auch schon viel Schnee weggegangen, eigentlich war die Tour etwas früher geplant gewesen. Bis zur Waxensteinhütte (Selbstversorgerhütte) geht es problemlos zu Fuß nahezu ohne Schneekontakt. Die Skier können entweder gleich bei der Rinnenquerung noch vor der Hütte angeschnallt werden (allerdings extrem viel Steine auf der Schneedecke) oder an der Waldgrenze oberhalb der Hütte. Bis ca. 1.700 m ist es eine unproblematische Skitour, danach wird es steil und eng. Die letzten ca. 70 Hm bin ich im weichen Schnee gestapft, ein Pickel sollte auf dieser Tour aber immer dabei sein. Oberhalb ca. 1.900 m (markanter Felsen in der Rinne) wird die Rinne noch enger, außerdem gibt es eine tiefe Lawinenrutschbahn in der Rinne --> mit Skiern nicht mehr sinnvoll. Oben war es zur Sicherheit kontrolliertes Abrutschen, dann recht tiefer Schnee, ab den Latschen sehr gut zu fahren.

      Für Wanderer: Bärnheimatkopf dürfte noch nicht schneefrei machbar sein. Richtung Kramer und Ziegspitz sieht es für Wanderer besser aus, aber nach wie vor Schnee. Wenn es so warm bleibt, dürfte es da in ca. zwei Wochen gut machbar sein. Richtung Schellschlicht schaut es noch sehr weiß aus.

      Bilder / GPS-Track:

      Die Mittagsreiße ist schon vom Zug her gut sichtbar:



      Bei der Rinnenquerung könnte man anschnallen, aber sehr steinig:



      Im Latschenbereich oben gute Schneelage und sehr schönes Gelände:



      In der Abfahrt muss man die richtige Latschengasse erwischen - derzeit am besten relativ weit links, dann geht es bis kurz oberhalb des Wanderwegs:



      Ab der Gedenktafel wird es richtig steil:



      Blick vom Umkehrpunkt - viel steiler als es ausschaut (laut Openslopemap ist dieser Bereich ca. 45 Grad steil, nach oben nochmals steiler):



      Unten sehr gute Abfahrtsbedingungen für die kurzen Latten:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jonas ()

    Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zu den Datenschutzinformationen Schließen