Rotwandreibn

    • Rotwandreibn

      Gipfel und Höhe: Gipfel ausgelassen

      Gebirge: Spitzing / Bayerische Voralpen

      Art der Tour: Skitour

      Datum der Tour: 6.4.19

      Ausgangspunkt: Talstation Taubensteinbahn

      Tourenverhältnisse: Wir sind die Rotwandreibn von der Alten Wurzhütte über Bergwachthütte und rauf zum Rotwandhaus gegangen. Bis zur Bergwachthütte natürlich Ski tragen, der Forstweg danach ist nicht mehr gut zu gehen. Da hat's wohl drauf geregnet, zudem ist alles recht zerpflügt von einem Schneemobil/Versorgungsfahrzeug. An einigen Stellen müssen die Ski abgeschnallt und getragen werden.
      Kurzum: Ich würde diese Variante für dieses Jahr nicht mehr empfehlen (außer es kommt noch einmal richtig Neuschnee...). Die Reibn besser über Lochgraben-Taubensteinbahn/Bergstation- Lempersberg-Rotwand machen.

      Die Abfahrt von Kümpflingscharte war klasse, super Firn! vom Miesingsattel runter auch ganz gut. Man muss aber bei Letzterem schon schauen, dass man die richtige "Spur" erwischt, um nicht plötzlich von Wiese umgeben zu sein....

      Die Gipfel, sogar meine geliebte Auerspitz, haben wir ausgelassen, weil ich etwas unter Zeitdruck stand (was im Gebirge eigentlich saudoof ist)

      Gefahreneinschätzung: Der Bereich um die Wildfeldalm scheint mir nicht mehr von Lawinen bedroht zu sein - mein Eindruck war: Da ist schon alles unten, das meiste oberhalb der Alm ist grün....Der normale Wanderweg zum Rotwandhaus südlich des Rotwandmassivs war auch nicht mehr gesperrt.

      Exposition der Route: alles dabei

      Prognose: Wenn man die Reibn über Lempersberg geht, dürfte das noch ne Weile gehen. Am wenigsten Schnee - wie immer - im Bereich des Miesingsattels

      Sonstiges: Taubensteinhaus hat Betriebsurlaub und öffnet wohl erst wieder am 25. Mai